AS-Hausverwaltung Dresden

Rosa-Menzer-Str. 15

01309 Dresden

 

Telefon: (0351) 3110736

Telefax: (0351) 31905175

E-Mail:

info(at)as-hausverwaltung.com

Zugang für Eigentümer

Herzlich Willkommen bei der AS-Hausverwaltung in Dresden.

Wir legen besonderen Wert auf persönliche und individuelle Betreuung von Eigentümern und Mietern. Wir verwalten in Dresden und Umgebung.

Unser Versprechen:

                                    

Verwalten Sie noch selbst ?
Oder haben Sie schon eine gute Hausverwaltung in Dresden ?

 

           Es gibt nichts, was man nicht noch besser machen könnte ! 

 

                                                             Wir sind Mitglied im Bundesfachverband
                                                             der Immobilienverwalter e.V.  

Aktuelles:

Dresden: Mietspiegel 2017 ist da

Der neue Mietspiegel 2017 von Dresden ist auf der Homepage der Landeshauptstadt Dresden veröffentlicht. 

BGH-Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen

Der BGH hat in seiner unermesslichen "Weisheit" weitere Entscheidungen zum Thema Schönheitsreparaturen gefällt, die einem im Zusammenhang mit früheren Entscheidungen nur noch Kopfschütteln abringen können. Die Praxis der Abwicklung von Mietverhältnissen wird erheblich erschwert, das Verhältnis zwischen Mietern und Vermietern wird weiter belastet und Eigentümer werden mit Ungemach und weiteren Kosten rechnen müssen. Der BGH muss sich die Frage stellen lassen, ob nicht jetzt durch die Summe der Entscheidungen die Vermieter "unangemessen" benachteiligt werden?!

Wir haben den von uns betreuten Eigentümern einen Kommentar und Handlungsempfehlungen des BVI im "Zugang für Eigentümer" eingestellt (siehe links).

SEPA-Zahlungsverfahren

Die Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrs bringt auch Änderungen für alle Hausverwaltungen mit sich. Seit 2014 gibt es das europaweit gültige SEPA-Lastschriftverfahren.

Die bis 2014 erteilten "Lastschrifteinzugsermächtigungen" können als "SEPA-Lastschriftmandate" weiter genutzt werden. Unsere 10-stellige Verwaltungsnummer wird zukünftig die "Mandatsnummer" (MREF+) sein.

Außerdem müssen zukünftig alle Unternehmen bzw. alle Personen, die SEPA-Lastschriften einziehen, eine sogenannte „Gläubiger-Identifikationsnummer“ (CRED+) bei der Bundesbank beantragen, die dann bei Lastschriften auf Ihrem Kontoauszug ersichtlich ist.

Der bisherige Verwendungszweck wird mit "SVWZ+" gekennzeichnet.

Weiter ist zu beachten, dass wir gesetzlich vorgeschriebene Vorlaufzeiten von 3 Bankarbeitstagen haben, so dass wir für eventuelle Kontoänderungen ebenfalls diese Vorlaufzeiten benötigen.

ACHTUNG: Alle SEPA-Lastschriftmandate (früher Lastschrifteinzugsermächtigungen genannt) müssen im ORIGINAL vorliegen. Jegliche Änderungen der Bankverbindung müssen deshalb schriftlich im ORIGINAL mitgeteilt werden. Mitteilungen per Fax oder E-Mail sind keine Originale und werden deshalb von der Bank NICHT anerkannt! Auch die seit 2017 üblichen Miteilungen Ihrer Bank über einen Kontowechsel tragen nicht Ihre Unterschrift und erfüllen somit NICHT die Formvorschriften.

Ein vorbereitetes Formular finden Sie als pdf- oder Word-Datei unter "Mieterservice".